Textversion

Sie sind hier:

Moorings

Sunshine Yachting

Charterschein

News-Archiv Charter

Le Boat

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Dieselpest

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Neuer Moorings-Kat 3900 in Paris vorgestellt

Moorings 3900: Luxus unter Segeln

Mooring: neuer Kat 3900

Paris (SP) Auf der Pariser Bootsmesse 2010, der Salon Nautique, wird der neue Moorings Segelkatamaran Moorings 3900 präsentiert. Er bietet drei Kabinen und zwei Nasszellen Katamaran. Gebaut wird er von Robertson & Caine und eine Weiterentwicklung der preisgekrönten Leopard 38.

Die Neuheiten im Überblick:
* Großzügiges Deckslayout und Rumpfform bieten hohe Performance, bei gleichzeitig einfacher Handhabung.
* Großes Cockpithardtop bietet optimalen Sonnen-und Wetterschutz, optimal positionierte Sitzbank für den Steuermann ermöglicht 360 Grad Panoramablick.
* 3 vollklimatisierte Kabinen mit 2 Nasszellen mit großzügigem Stauraum
* Umweltfreundlich durch serienmäßig installierte Solarpanelen auf dem Hardtop.
* Mit Navigationselektronik von Raymarine, elektrische Ankerwinde, mechanischen Davitwinsche zur einfachen Verstauung des Beibootes, zwei 30 PS Dieselmotoren und Generator ausgestattet.
* Große, vertikale Frontscheiben bieten optimale Sichtverhältnisse, viel natürliches Licht und zusätzlichen Sonnenschutz, gute Belüftung durch in Fahrtrichtung liegende Allwetterluken.
Das luxuriöse neue Katamaranmodell, die Moorings 3900 wurde von Robertson & Caine gebaut und basiert auf dem preisgekrönten Rumpfdesign, der Innenausstattung und dem Steuerstand des Leopard 38, welcher 2010 von Cruising World und SAIL zum Boot des Jahres gewählt wurde. Mit dem großzügigen Layout und der Rumpfform, bietet die Moorings 3900 hohe Performance, bei gleichzeitig einfacher Handhabung.

Die Moorings 3900 vereint die besten Merkmale für entspanntes und hervorragendes Segeln, dazu gehören unter anderem ein höher gelegener Steuerstand, der einen 360 Grad Panoramablick ermöglicht und ein verlängertes Hardtop über dem Steuerstand, das der geräumigen Cockpitfläche reichlich Schatten spendet. Auch umweltfreundliche Gesichtspunkte spielten bei der Entwicklung des Designs eine wichtige Rolle. So können die Bordbatterien durch standardmäßig installierte Solarzellen auf dem Hardtop aufgeladen werden. Der Katamaran ist vollständig mit Navigationselektronik von Raymarine, einer vom Cockpit aus bedienbaren Segelsteuerung, einem Ankersystem mit elektrischer Ankerwinde, einer bequemen mechanischen Davitwinsche zur einfachen Verstauung des Beibootes, zwei 30 PS Dieselmotoren und einem Generator ausgestattet. Breite Stufen auf dem Heckspiegel ermöglichen einen einfachen Einstieg. Die vertikalen Frontscheiben bieten optimale Sichtverhältnisse, viel natürliches Licht und zusätzlichen Sonnenschutz.

Unter Deck wird am meisten Wert auf Komfort gelegt. Die Bordküche auf einer höheren Ebene sorgt für einen geräumigen Salon, der wie die 3 Kabinen mit 2 Nasszellen voll klimatisiert ist. Die Bordküche besticht durch ihr Layout und ist mit hitzeresistenter Corian-Arbeitsfläche, rostfreiem Stahlherd mit Backofen, tiefem Spülbecken mit Mischbatterie und mit genügend Platz auf der Anrichte sowie in den Schränken ausgestattet. Das Lagern der Lebensmittel fällt im großen Kühlschrank mit Gefrierfach und mehreren Fächern leicht. Im Steuerbordrumpf der Moorings 3900 befindet sich eine einzige, luxuriöse Doppelkabine mit Doppelbett, Schreibtisch, sehr viel Stauraum und eigenem Badezimmer mit elektrischer Toilette und getrennter Dusche. Zwei große Doppelkabinen mit einem geteilten Badezimmer befinden sich im Backbordrumpf. Der Sitzbereich im Salon kann zu einem Einzelbett umgewandelt werden. Die gesamte Yacht bietet eine großzügige Stehhöhe sowie genügend Stauraum durch Spinde unter den Schlafkojen.

Infos: www.moorings.de

Segeln, Bootsurlaub: Yachtcharter mit Moorings




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass