Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


78. Nordseewoche mit High-tech-Yachten

Regattasport auf der Nordsee vor Helgoland

Einzigartiger Regattasport: Die Nordseewoche ist Deutschlands größte Hochsee-Segelveranstaltung. Trotz hoher See wird der Raum manchmal eng. Die Yachten "Xenia" und "Vineta" kreuzen auf der Nordseewoche 2011 dicht hintereinander. Die "Xenia" ist einer der Favoriten bei der Deutschen Meisterschaft 2012.    (Foto: Hinrich Franck/stockmaritime.com)

Einzigartiger Regattasport: Die Nordseewoche ist Deutschlands größte Hochsee-Segelveranstaltung. Trotz hoher See wird der Raum manchmal eng. Die Yachten "Xenia" und "Vineta" kreuzen auf der Nordseewoche 2011 dicht hintereinander. Die "Xenia" ist einer der Favoriten bei der Deutschen Meisterschaft 2012. (Foto: Hinrich Franck/stockmaritime.com)

Deutsche Meisterschaft der Hochseesegler

Einzigartiger Regattasport: Die Nordseewoche ist Deutschlands größte Hochsee-Segelveranstaltung. Trotz hoher See wird der Raum manchmal eng. Die Yachten "Xenia" und "Vineta" kreuzen auf der Nordseewoche 2011 dicht hintereinander. Die "Xenia" ist einer der Favoriten bei der Deutschen Meisterschaft 2012.    (Foto: Hinrich Franck/stockmaritime.com)

Einzigartiger Regattasport: Die Nordseewoche ist Deutschlands größte Hochsee-Segelveranstaltung. Trotz hoher See wird der Raum manchmal eng. Die Yachten "Xenia" und "Vineta" kreuzen auf der Nordseewoche 2011 dicht hintereinander. Die "Xenia" ist einer der Favoriten bei der Deutschen Meisterschaft 2012. (Foto: Hinrich Franck/stockmaritime.com)

Helgoland (SP) Zur Deutschen Meisterschaft im Hochsee-Segeln, die während der an Pfingsten beginnenden Nordseewoche stattfindet, treffen die modernsten deutschen Regattayachten aufeinander. Brandneue Carbon-Boote messen sich zum Teil das erste Mal mit bewährten, älteren Yachten und müssen zeigen, ob sie ihr Handicap ersegeln können. Die 19 besten Crews Deutschlands kämpfen über drei Tage um den Titel des deutschen Hochsee-Meisters. Mit aktuell 170 gemeldeten Yachten gehört der Hochsee-Klassiker Nordseewoche, der in diesem Jahr zum 78. Mal veranstaltet wird, zu den meldestärksten Regatten für Yachten überhaupt in Deutschland. Und dies trotz oder gerade wegen des anspruchsvollen Reviers in der Deutschen Bucht rund um Deutschlands einzige Hochsee-Insel, Helgoland. Organisationsleiter Bernd Jörg zeigte sich erfreut über die hohe Anzahl an Yachten, die an der seit 1922 veranstalteten Nordseewoche teilnehmen werden. "Wir können den vielen Seglern dank unserer Sponsoren auch 2012 wieder eine einzigartige Veranstaltung mit anspruchsvollem Wettfahrt- und umfangreichen Landprogramm bieten und freuen uns sehr, in diesem Jahr auch wieder den Hochseeteil der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Seesegeln ausrichten zu dürfen", so Jörg, der seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlicher Organisationsleiter der Veranstaltung ist.

Die Nordseewoche findet traditionell am Pfingstwochenende statt und beginnt am Freitag vor Pfingsten mit dem Haspa Private Banking Cup. Diese Wettfahrt wird seit 1910 auf der Elbe veranstaltet und führt von Hamburg nach Cuxhaven. Starke Strömungen und der Schiffsverkehr machen diese Wettfahrt zur sportlichen Herausforderung.

Bereits am Abend des Freitags starten dann die ambitionierteren Crews und die 19 Meisterschafts-Teilnehmer mit ihren Yachten von Cuxhaven. Die "Sundowner" genannte Wettfahrt der Regatta-Reihe "SE Vibe Out Series", die aus insgesamt drei Wettfahrten besteht, hat das Ziel Helgoland, wo die Yachten in der Nacht im Hafen empfangen werden. Die hereinbrechende Dunkelheit fordert von den Seglern höchste Aufmerksamkeit und gute Revierkenntnis. Aber auch von der Wettfahrtleitung im Ziel ist höchste Aufmerksamkeit gefragt. Bis in die tiefe Nacht hinein nehmen die ehrenamtlichen Helfer die Zieleinlaufzeiten der Yachten und müssen dabei stets auf die Segelkennzeichen der Boote achten. Dies sei im dunkeln nicht immer einfach, berichtet Michael Müller vom Nordseewoche-Team.
In Cuxhaven wird während dessen am Freitagabend um 19 Uhr die offizielle Eröffnung der 78. Nordseewoche gefeiert werden. Am Clubhaus der Segler-Vereinigung Cuxhaven nehmen Vertreter der Nordseewoche, der Stadt Cuxhaven und der Gemeinde Helgoland den offiziellen Akt vor. Anschließend gibt es die erste Siegerehrung der Nordseewoche, bei der die Besten der Wettfahrt nach Cuxhaven ausgezeichnet werden.

Die Nordseewoche wird auch 2012 im Helgoländer Südhafen wieder eine Zeltstadt, das boot Düsseldorf Race Village aufbauen. In dieser Zeltstadt bietet die Nordseewoche mit der Alexseal Offshore Lounge die einzige Hochsee-Lounge Deutschlands, die für alle Urlauber, Gäste, Insulaner und Segler offen steht. Mit einer Welcome Party für die Teilnehmer der Sundowner-Wettfahrt eröffnet die Lounge am Freitagabend um 20 Uhr.

Das Gros der Yachten startet dann am Sonnabend Morgen aus den Orten Bremerhaven, Cuxhaven, Wilhemshaven und von Hallig Hooge zur Insel Helgoland –über 100 Yachten voraussichtlich allein von Cuxhaven aus.

Während dieser Zubringer-Wettfahrten wird auf der Nordsee rund um Helgoland aber bereits wieder regattiert. Die Teilnehmer der Sundowner-Wettfahrt, die bereits am Freitag nach Helgoland gesegelt waren, starten zu den Wettfahrten Hummer 1 und Hummer 2. Diese Wettfahrten sind wie die Sundowner-Wettfahrt, Wertungsregatten für den Hochseeteil der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Seesegeln. Mit dabei sind auch einige ehemalige Welt- und Europameister der ORC Klassen, die in der Vergangenheit ebenfalls bereits den Titel Deutscher Meister ersegelt hatten. Darunter der Bremer Christian Plump mit seiner in Deutschland entworfenen und gebauten "Elena Nova", die 2011 zahlreiche erste Plätze auf der Nordseewoche ersegelt hatte und daher als einer der Favoriten in ihrer Gruppe, ORCi 1 gilt. Die Wettfahrtleitung um den Bremer Dr. Stefan Lehnert erwartet spannende Wettkämpfe.

Am Abend feiern dann alle Teilnehmer der Nordseewoche gemeinsam in der Nordseehalle auf Helgoland. Die boot Regattaparty mit Livemusik ist öffentlich und alle Urlauber und Insulaner herzlich eingeladen mitzufeiern.

Für die Segler geht es am Pfingstsonntag trotz der Party wieder früh los. Bereits um 7.30 Uhr ist am Hafen Steuermannsbesprechung für den BHF-BANK-Cup Rund Helgoland, der um 9.30 Uhr gestartet und rund um die Insel ausgesegelt wird. Hier ist aufgrund der verschiedenen Beschränkungen durch das Naturschutzgebiet Helgoländer Felssockel von den Skippern und Navigatoren höchste Aufmerksamkeit gefordert.

Am Abend wird dennoch wieder in der Nordseehalle gefeiert werden, bevor am Pfingstmontag nach einer weiteren Wettfahrt um die Insel, dem INDUCON Cup Helgoländer Acht, einige der Crews zur härtesten Regatta der Nordseewoche und Deutschlands starten: dem Pantaenius Rund Skagen Rennen. Diese Langstreckenregatta über mehrere Tage, führt von Helgoland rund um das Dänische Festland herum nach Kiel und gilt als echte Herausforderung, auch für erfahrene Segler. Nach dem Start zu dieser strapaziösen Wettfahrt wird am Pfingstmontag Abend die 78. Nordseewoche beendet.
Infos: www.nordseewoche.org.




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass