Textversion

Sie sind hier:

Australien

Azoren

Belgien

Dänemark

Griechenland

Finnland

Deutschland

Irland

Italien

Jersey

Karibik

Kroatien

Malta

Mexico

Neuseeland

Niederlande***

Polen

Schweden

Seychellen

Spanien

Südsee/Polynesien

Türkei

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Dieselpest

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Australien

Reisevideo: Australien - Great Barrier Reef

Powered by Reisefernsehen.com

Tipps für Queensland / Australien

Top Tips:
- Eintauchen in die farbenprächtige Unterwasserwelt des Great Barrier Reef
- Fun auf Moreton Island: Rodeln auf der größten Sanddüne der Welt
- 74 Inseln des Whitsunday-Archipels: Traumstrände und Unterwassergärten
- Schlemmen an den Southbank Parklands in Brisbane
- Über 300 Sonnentage im Jahr in Townsville - am besten zu genießen auf Magnetic Island und am Mission Beach
- Per Allrad-Wagen Fraser Island, die größte Sandinsel der Erde, erkunden
- Outback: Felszeichnungen, Dinosaurier- Fossilien sowie ehemalige Goldgräberstädte
- Einzigartig: Bei Cape Tribulation stoßen Regenwald und Great Barrier Reef unmittelbar aufeinander

Weitere Informationen
Tourism Queensland - www.queensland-australia.eu

Segeln in Australien - ein Törnvorschlag

Segeltörn in den Whitsunday Islands, Queensland

Route: Abel Point Marina – Hook Island – Stonehaven – Butterfly Bay – Hook Island Bays – Chance Bay – Hamilton Island

Die romantische Atmosphäre eines Segeltörns in den Whitesundays, 74 idyllische und größtenteils unbewohnte Inseln zwischen dem Great Barrier Reef und dem Korallenmeer, ist schwer zu übertreffen. Die Inselwelt besticht mit klaren Nächten, eindrucksvollen Sonnenuntergängen, einsamen Stränden und reiner Luft. Geschützte Ankerplätze wie Blue Pearl, Butterfly und Hook Island Bay laden zum Segeln, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ein. Entspannen Sie in der Ferienort-Atmosphäre von Hamilton Island, durchwandern Sie den Nationalpark auf South Molle oder lassen Sie Ihre Seele in einem Fünf-Sterne-Hotel auf Hayman Island baumeln. Besuchen Sie Whitsunday Island und schlendern Sie über den blitzweißen Quarzsand von Whitehaven Beach.

1. Tag – Von Port Abel Marina nach Hook Island
Nur ein kurzer, gemächlicher Segeltörn durch die Whitsunday Passage trennt Sie von einem ruhigen Ankerplatz im fjordähnlichen Nara Inlet. Steigen Sie von Bord und entdecken Sie am nördlichen Ende des Meeresarmes die Aborigine-Felskunst in den Höhlen. Kehren Sie zu Ihrem Boot zurück, um Ihre erste Nacht an Bord mit einem Glas Champagner und einem frisch gefangenen Fisch zu begehen, während die Sonne untergeht.

2. Tag – Von Nara Inlet nach Stonehaven Anchorage
Verlassen Sie das Nara Inlet im Laufe des Vormittags und steuern Sie einen öffentlichen Ankerplatz im Langford Reef nahe Langford Island an. Entdecken Sie beim Schnorcheln in den klaren, warmen Gewässern eine faszinierende Unterwasserwelt mit einer Vielzahl von Fischen und Korallen. Weiter geht es zum ruhigen und malerisch gelegenen Stonehaven Anchorage, von wo aus Sie einen Blick auf die Inseln Hayman, Bird, Langford und Black Island haben. Beobachten Sie den Sonnenuntergang über dem Festland und der Whitsunday Passage und die flimmernden Lichter des Hayman Island Resorts.

3. Tag – Von Stonehaven Anchorage nach Butterfly Bay
Anschließend geht es weiter in Richtung Blue Pearl Bay im äußersten Nordwesten von Hayman Island. Um die günstigsten Gezeiten nicht zu verpassen, sollten Sie im Laufe des Vormittags eintreffen. Erkunden Sie die warmen Gewässer um Castle Rock in der südlichen Bucht beim Schnorcheln. Sie gilt zudem als einer der besten Tauchplätze und der Ankerplatz bietet Schutz vor Südostwinden. Andere Winde können hier jedoch über Nacht eine Dünung verursachen. Weiter geht es zu einem öffentlichen Ankerplatz in der Butterfly Bay. Entdecken Sie die Unterwasserwelt beim Schnorcheln, bevor um ca. 17.00 Uhr die Gezeiten wechseln. Der Ankerplatz südlich von Alcyonaria Point bietet den besten Schutz, vor allem vor der Dünung in den Nordost-Winden.

4. Tag – Von Butterfly Bay nach Hook Island Bays oder Cateran Bay
Entdecken Sie Maureens Cove, Luncheon Bay und Manaray Bay auf der anderen Seite der Spitze von Hook Island. Kehren Sie zurück zur Butterfly Bay und suchen Sie sich dort einen geschützten Ankerplatz für die Nacht. Segeln Sie bei Änderung der Windrichtung von Ost auf Südwest nach Border Island und ankern Sie über Nacht in der Cateran Bay. Diese entlegene Insel bietet reizvolle Ankerplätze, bei Ostwinden erwartet Sie jedoch eine Dünung. Bei Südwinden sind die Bedingungen zum Schnorcheln am besten.

5. Tag – Von Butterfly Bay nach Chance Bay
Setzen Sie die Segel und steuern Sie den meistfotografierten sechs Kilometer langen Whitehaven Beach mit seinem weißen Quarzsand an. Genießen Sie die friedliche Atmosphäre und die Schönheit des Strandes beim Spazierengehen, Schwimmen und beim Picknick. Nicht weit davon entfernt, erwartet Sie Ihr abendlicher Ankerplatz in der Chance Bay – zwei kleinere Buchten mit Sandstränden und guten Schnorchelmöglichkeiten. Buchen Sie bevor der Tag zu Ende geht für die folgende Nacht einen Liege- oder Ankerplatz am Yachthafen von Hamilton Harbour.

6. Tag – Von Chance Bay zur Hamilton Island
Durchqueren Sie die Fitzalan Passage und segeln Sie in den Norden der Hamilton Island, wo Sie wieder festen Boden unter den Füßen haben, duschen und Ihre Vorräte auffüllen können. Nachdem Sie Ihren Ankerplatz bezahlt haben, können Sie die Hamilton Island in vollen Zügen genießen. Gönnen Sie sich eine köstliche Mahlzeit in einem Restaurant, schlürfen Sie Cocktails an der Poolbar und tanzen Sie in beschwingter Atmosphäre in einer der Bars.

7. Tag – Von Hamilton Harbour nach Cid Harbour
Nach einem gemächlichen Frühstück segeln Sie ca. 1 1/2 Stunden zum Sawmill Beach in Cid Harbour. Versteckt zwischen Cid Island und der Westseite der Whitsunday Island liegt dieser Allwetter-Ankerplatz, der einer der wenigen in dieser Gegend ist und in den geschützten Buchten und an den Stränden ausreichend Liege- und Ankerplätze bietet.

8. Tag – Von Cid Harbour zum äußeren Great Barrier Reef oder Dugong Beach

Starten Sie von Ihrem Ankerplatz aus mit Ihrem vorab reservierten Wasserflugzeug in Richtung Heart Reef zu einer entlegenen, geschützten Lagune, wo Sie beim Schnorcheln eine einzigartige Unterwasserwelt erleben können. Falls Sie es vorziehen, an Land zu bleiben, folgen Sie dem Weg von Sawmill Beach nach Dugong Beach und stellen Sie am Whitsunday Peak Ihre Kletterkünste unter Beweis.

9. Tag – Von Cid Harbour nach South Molle Island
Fahren Sie durch die Whitsunday Passage in Richtung Norden und legen Sie in Bauer Bay nahe der South Molle Island an. Genießen Sie auf einer der verschiedenen Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durch den South Molle National Park den atemberaubenden Blick auf die Whitsunday Passage und den Molle Channel. Lassen Sie Ihren letzten Inseltag im South Molle Resort bei einem Meeresfrüchte-Buffet und einem schillernden Unterhaltungsprogramm ausklingen.

10. Tag – Von South Molle Island nach Abel Point Marina
Kehren Sie zu einer Nachbesprechung zur Abel Point Marina zurück. Funken Sie den Charter-Veranstalter an, wenn Sie Pioneer Point passieren. Dort werden Sie von einem der Mitarbeiter in Empfang genommen. Ihre Reise mag zwar beendet sein, die Erinnerungen und Fotos bleiben Ihnen jedoch Ihr Leben lang erhalten.

Reisevideo: Westaustralien

Powered by Reisefernsehen.com




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass