Textversion

Sie sind hier:

Bavaria

Beluga

Bénéteau

Dehler

Feeling

Hallberg Rassy

HanseYachts

Moody

Sirius DS 40

Vilm

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Hallberg Rassy

Hallberg Rassy 44 unter Segel

Die neue Hallberg-Rassy 44 wird auf der größten schwimmenden Bootsmesse in Westschweden, Open Yards auf Orust, vom 26. bis zum 28. August 2016 gezeigt. Weltpremiere für die Hallberg-Rassy 44 wird auf der Boot Düsseldorf,  21.-29. Januar 2017, sein.

Die neue Hallberg-Rassy 44 wird auf der größten schwimmenden Bootsmesse in Westschweden, Open Yards auf Orust, vom 26. bis zum 28. August 2016 gezeigt. Weltpremiere für die Hallberg-Rassy 44 war auf der boot 2017 Düsseldorf.

Die neue Hallberg Rassy 44

Ellös/S (SP) Die neue Hallberg-Rassy 44 (HR44) wird auf der größten schwimmenden Bootsmesse in Westschweden, Open Yards auf Orust, vom 26. bis zum 28. August 2016 gezeigt. Weltpremiere für die Hallberg-Rassy 44 wird auf der Boot Düsseldorf, 21.-29. Januar 2017, sein. Es werden auf Orust insgesamt 130 Boote ausgestellt, davon alleine 100 bei Hallberg-Rassy in Ellös. Die neue 44 wird im Hafen gezeigt. In der Bauhalle kann man bei einer anderen 44 in Produktion an Bord gehen. Es gibt außerdem unzählige weitere Hallberg-Rassys im Bau und jeder kann sich die Produktion ansehen. Im Wasser werden die Hallberg-Rassy 310, 342, 372, 40 Mk II, 412, 44, 48 Mk II, 55 und das Flaggschiff 64 gezeigt. Es gibt auch eine große Anzahl Zubehöraussteller, 100, das ist ein neuer Rekord. Eintritt und Parken ist kostenlos. Mehr Infos.

HR 40 Mark II: Viel Komfort auf See

Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen.

Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen.

Weltpremiere der Hallberg-Rassy 40 MK II

Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen.

Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen.

Friedrichshafen (SP) Weltpremiere für die die Hallberg-Rassy 40 Mk II auf der Interboot 2015 in Friedrichshafen (19. bis 27. September 2015): Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen. Mit Komfortausrüstung wie Bug- und Heckpropeller, auch rückwärts laufende Vorsegelwinschen, Waschmaschine, Generator oder Entsalzungsanlage bietet sie Komfort wie zu Hause. Die Einrichtung bietet viel Stauraum und viel Gemütlichkeit. Es besteht fast überall Stehhöhe. Dadurch, dass man das Volumen im Cockpitsüll nutzt, bekommt man sogar volle Stehhöhe im Durchgang zur Achterkajüte. Die Nasszelle hat eine separate Dusche mit Plexiglastüren. Den Salon kann man mit den Hallberg-Rassy-Sesseln versehen. Diese Sessel hat Hallberg-Rassy als erste Werft weltweit bereits 1984 eingeführt.

Die technische Ausrüstung wird in einem riesigen Maschinenraum installiert. Dort finden Sie Geräte wie Hauptmaschine, Generator, Pumpen, Filter, Ladegerät, Inverter, Ersatzpropeller und vieles mehr. Dies sorgt für guten Zugang, einfache Wartung und gute Schalldämpfung. Der Hauptzugang ist durch zwei grosse Türen auf der Steuerbordseite. Es gibt zusätzlich einen Zugang von vorne und von oben über ein Inspektionsluk im Boden der Backskiste. Zudem ist der Cockpitboden gebolzt, so dass der Motor bei Bedarf dort hochgehoben werden kann. Hallberg-Rassy-Yachten werden lange und intensiv gesegelt. "Früher oder später kommt der Tag, an dem der Motor oder Tanks raus müssen. Dann ist es gut zu wissen, dass diese auch raus können, so wie sie rein kamen; durch vorgesehene Zugänge im Schiff. Das braucht man bei einem guten Blauwassersegler", so Magnus Rassy, CEO.

Infos: http://www.hallberg-rassy.com/de/yachts/mittelcockpityachten/40-mk-ii

Technical Data Hallberg-Rassy 40 MK II

Designer Germán Frers, Argentinien
CE-Kategorie A - unbegrenztes Oceansegeln
Rumpflänge 12,40 m
Wasserlinielänge 11,04 m
Breite 3,82 m
Tiefgang, unbeladenes Standardboot* 1,99 m
Verdrängung, unbeladenes Standardboot 10 T
Kielgewicht 4,1 T
Kielart Blei auf tiefer Bilge

* Auch mit geringerem Tiefgang erhältlich

Segelfläche mit Arbeitsfock 81,5 m²
Segelfläche mit Rollgenua 94,2 m²
Masthöhe über Wasser, ohne Windex 18,55 m
Maschine Volvo Penta D2-55
Getriebe Hydraulisch
Lichtmaschine 115 A
Leistung bei Kurbelwelle 41 kW / 55 PS
Dieselkapazität 445 Liter
Frischwasserkapazität 460 Liter
Transporthöhe ohne Windschutzscheibe 3,90 m
Transporthöhe mit Windschutzscheibe 4,34 m

Die neue Hallberg-Rassy HR 55

Die neue Hallberg-Rassy HR55 wird bei der boot 2013 in Düsseldorf vorgestellt - by Yachtfernsehen.com.

Die neue Hallberg-Rassy HR55 wird bei der boot 2013 in Düsseldorf vorgestellt.

Hallberg-Rassy HR 55 - Premiere in Düsseldorf

Die neue Hallberg-Rassy HR55 - hier ein Schnitt - wird bei der boot 2013 in Düsseldorf vorgestellt.

Die neue Hallberg-Rassy HR55 - hier ein Schnitt - wird bei der boot 2013 in Düsseldorf vorgestellt.

Düsseldorf (SP) Die Hallberg-Rassy 55 hat ihre Weltpremiere auf der weltgrößten Wassersportmesse boot Düsseldorf (19. bis 27. Januar 2013). Die neue Hallberg-Rassy 55 schließt dicht an die erfolgreiche HR 64er an, mit viel Lichteinfall durch große Seitenfenster im Salon, vier Rumpffenster und sieben flushmontierte Skylights. Davon alleine drei im Salon. Weiße Holzpaneele in den Alkoven im Salon tragen zu der großräumigen und einladenden Atmosphäre bei.

Verglichen mit der 54, ist das Cockpit der 55er 30 cm länger. Die Steuermann-Position ist ein wenig erhöht so wie auf der 64. Die Linie des Aufbaus der 55er ist flacher und eleganter im Vergleich zur 54. Wie auf der 64, ist für den Niedergang kein Schiebeluk notwendig. Die obere Kante der seitlichen Windschutzscheibe ist ein wenig nach oben gewölbt, wie auf der Hallberg-Rassy 412. Der Steuerstand lässt Platz für einen integrierten 14 Zoll Plotter. Abgesehen von all dem Knopfdruck-Komfort, den man auf einer Hallberg-Rassy schon kennt, bietet die 55 sowohl die Möglichkeit des Bug- als auch Heckstrahlruders, sowie rückwärts drehende Genua-Winschen. Die gesamte Yacht ist ausgerüstet für optimalen Komfort auch für die kleine Crew, bei hellem und einladendem Interieur.

Das erste im Bau befindliche Exemplar einer HR 55 kann beimTag der offenen Tür in Ellös (24. bis 26. August 2012) besichtigt werden.

Infos:

Hallberg-Rassy Varvs AB, Hallberg-Rassyvägen 1, SE-474 31 Ellös, Schweden, Tel +46 304 54 800,
www.hallberg-rassy.com, www.facebook.com/hallbergrassy.

New Hallberg-Rassy HR 55 at Düsseldorf boat show

Düsseldorf (SP) The Hallberg-Rassy 55 will premiere at the world's largest boatshow, boot Düsseldorf in Germany 19-27 January 2013. The new 55 connects closely to the successful 64, with lots of natural light through large tempered glass portlights in the saloon, as well as four hull portlights and seven flush mounted skylight hatches, of which three are in the saloon alone. White painted wooden panels in the saloon alcoves further contribute to the spacious and inviting feel. Compared to the 54, the new 55 has as much as 30 cm longer cockpit. The helmsman's position is slightly elevated like on the 64. The superstructure of the 55 is lower in the forward end compared to the 54 and more elegant. As on the 64, there is no garage necessary for the sliding hatch. The top part of the side panel of the windscreen is slightly curved, as on the new 412. The steering pedestal allows space for an integrated 14 inch plotter. Apart from all the comfortable push-button operation you are already used to on a Hallberg-Rassy, the 55 is offered with both bow- and stern thrusters as well as backwinding genoa sheet winches. The whole boat is laid out for great comfort for a small crew, with a very bright and inviting interior. The first boat will be under construction during the Open House weekend in Ellös 24-26 August 2012, allowing you a sneak preview.

Neue Hallberg-Rassy-Website

Hallberg Rassy 64 HR 64 Segelyacht

Hallberg-Rassy 64 (HR64)

Ellös (SP) Die Hallberg-Rassy Homepage erscheint mit einem neuen Auftritt. www.hallberg-rassy.com war 16 Jahre online. Das ist in der Webwelt eine halbe Ewigkeit. 1996 war sie nach eigenen Angaben eine der ersten Bootswerften in Europa mit einem Onlineauftritt und für damalige Verhältnisse schon ungewöhnlich umfangreich. Heute gibt es mehr als 6000 Unterseiten mit Filmen, Broschüren, Gebrauchtbooten, eingehenden Instruktionsbüchern für Schiff, Motor und Mast. Es gibt 360 Gradbilder der Einrichtung und des Maschinenraums, tausende Bilder und detaillierte Informationen über alle jemals von Hallberg-Rassy gebauten Yachten. Es gibt Skizzen für Böcke, Geschwindigkeitsdiagramme, Dieselverbrauch und Transportmasse um nur einige zu nennen.

Eine besonders beliebte Seite ist die mit den von den Eignern eingeschickten Fotos. Dort gibt es über 2000 Bilder aus allen Winkeln der Welt: Bilder von Hallberg-Rassys vor einem Kamel, zwischen den Eisbergen, Pinguinen, Wasserfällen, Palmen und den schönsten Stränden. Die Homepage wird täglich aufdatiert, das ganze Jahr über. "Die Hallberg-Rassy Seite wird von vielen als die Website über Segelschiffe mit der meisten Substanz angesehen", so Magnus Rassy stolz.

Infos: www.hallberg-rassy.com.

Die neue Hallberg-Rassy HR 412

Die neue Hallberg Rassy 412 - powered by Yachtfernsehen.com.

Die neue Hallberg-Rassy 412.

Ellös/Schweden (SP) Im Sommer 2012 lässt Hallberg-Rassy die neue Segelyacht Hallberg-Rassy HR 412 zu Wasser. Nach Germán Frers berechnetem Geschwindigkeitsdiagramm segelt die neue Hallberg-Rassy HR 412 nach Werftangaben bei nur 12 Knoten wahrem Wind und 100 Grad Windwinkel schon 8,08 Knoten Geschwindigkeit durchs Wasser. Die Fallen laufen unter dem Decksaufbau und werden von zwei Winschen auf der Süllkante im Cockpit, nicht von den äusseren Kartentischen, bedient. Diese Lösung ermöglicht das so Hallberg-Rassy-typische Knopfdrucksegeln mit den elektrischen Winschen auch bei traditionellem Lattengross, ohne das Interieur zu stören.

Es gibt bei der Hallberg-Rassy HR 412 zwei große äußere Kartentische in Teakholz. Selbstverständlich wird das Cockpit durch die Windschutzscheibe, die sich perfekt in die Linienführung der Yacht einfügt, geschützt. Es gibt sieben bündig montierte Skylights, die sich ebenmäßig in das Deck einfügen. Die Genuafockrolle und die optionale Ankerwinsch sind unter Deck montiert, dadurch ergibt sich ein aufgeräumtes Vordeck.

Das Achtercockpit ist großzügig dimensioniert. Es gibt Platz für einen großen feststehenden Tisch. Die breite Steuersäule verfügt über viel Platz für Knöpfe, Instrumente
und einen 12-Zoll-Plotter. Die Steuerung ist direkt gelenkt, für präzises Segelgefühl. Es gibt als Option ein Bimini.

Moderner Segelplan, stolperfrei zum Vorschiff

Der moderne Segelplan hat ein großes Großsegel und eine leicht überlappende Genua. Eine Selbstwendefock ist eine Option. In der Standard-Version enthalten ist der kräftige Achterstagsspanner. Das Rigg besteht aus drei nach achtern gebeugten Salingen. Die äußeren Wanten sind nahe der Fußreeling und die inneren nahe beidem Decksaufbau positioniert, damit man einen schnellen und stolperfreien Durchgang zum Vorschiff hat. Ein Gennacker oder ein Code Zero kann vom Masttop zum wegnehmbaren Bogspriet geführt werden.

Helles und einladendes Interieur der HR 412

Unter Deck ist die Einrichtung der HR 412 hell und großzügig. Der Salon badet geradezu in natürlichem Licht. Es gibt die großen Doppelskylights im Salon und insgesamt vier Seitenfenster im Rumpf, zwei davon im Salon. Die Rumpffenster ergeben einen einmaligen Ausblick in sitzender Position. Alle oberen Seitenfenster sind zum Öffnen und genauso dimensioniert wie auf der Hallberg-Rassy 54. Die Pantry ist U-förmig und seetauglich. Es gibt die Varianten ein der zwei Badezimmer sowie eine oder zwei separate Duschen mit Plexi-Glastüren. Auch eine Waschmaschine, eine Entsalzungsanlage und ein Generator gibt es optional.

Eine oder zwei Achterkabinen

Es stehen verschiedene Innen-Layouts der HR 412 zur Wahl, davon ein oder zwei Achterkabinen, ein oder zwei Nasszellen, Sessel oder Sofas im Salon.

Der Motor ist mit 55kW/75 PS für die 340 Liter-Dieseltanks an Bord der HR 412 großzügig dimensioniert und ermöglicht eine weite Reichweite.

Offizielle Messepremiere der neuen Hallberg-Rassy HR 412 ist am Tag der offenen Tür bei Hallberg-Rassy, Hallberg-Rassyvägen 1, SE-474 31 Ellös, Schweden, 24.-26. August 2012.

Die ersten Bilder der neuen hallberg Rassy 415 / HR 415.

HR64 mit "Garage" fürs Beiboot

Hinter der ausklappbaren Badeplattform der Hallberg-Rassy HR64 verbirgt sich ein großer Stauraum, in dem sich bequem auch das Beiboot unterbringen lässt.

Hallberg-Rassy 64 bei Schnee und Eis getestet

Hallberg Rassy 64 HR 64 Segelyacht

Hallberg-Rassy 64 (HR64)

Ellös/Schweden (SP) Die neue Hallberg-Rassy 64 ist vom Stapel gelaufen. Sie segelt kraftvoll und ist sehr ausgewogen. Die Baunummer 1 ist soeben von der Werft in Schweden getestet worden, in der dunkelsten und kältesten Jahreszeit, bei jeder Menge Schnee und Eis. Schon bei zehn Knoten Wind segelte sie dem unter Vollgas fahrenden Fotoboot, einer Hallberg-Rassy 54, davon. Die Hallberg-Rassy 64 ist nach Werftangaben leicht zu steuern. Alle notwendigen Segelfunktionen werden via Knopfdruck vom Steuerpult aus bedient. Das beinhaltet komplett neue Funktionen wie Großsegelschot, Baumniederholer, Achterstagspanner und und Fallenspanner, alles elektrohydraulisch durch Knopfdruck gesteuert.

Sowohl das Exterieur als auch das Interieurerscheinungsbild ist wohl proportioniert. Der Innenbereich wird durch 31 Luken erhellt. Dies ist die größte Yacht, die je von Hallberg-Rassy gebaut wurde. Die Hallberg-Rassy 64 wird ihre Weltpremiere auf der „boot“ in Düsseldorf vom 22. bis zum 30. Januar 2011 feiern.

Infos:
Hallberg-Rassy Varvs AB, Hallberg-Rassyvägen 1, SE-474 31 Ellös, Schweden, Tel +46 304 54 800,
www.hallberg-rassy.com

Erste Testfahrten mit der HR46 von Hallberg-Rassy

Die neue HR 46 von Hallberg-Rassy wird erstmals auf der boot 2011 in Düsseldorf präsentiert.

HR 64 - die größte Hallberg-Rassy aller Zeiten

Hallberg-Rassy 64 (HR 64)

HR 64: Die größte Hallberg Rassy aller Zeiten

HR 64: Die größte Hallberg Rassy aller Zeiten

Die neue Hallberg-Rassy 64 (HR 64) wird auf der boot 2011 in Düsseldorf vorgestellt.

Hallberg-Rassy 64 - die größte HR-Yacht

Düsseldorf (SP) Die neue Hallberg-Rassy 64 aus Schweden feiert Weltpremiere bei boot Düsseldorf vom 22. bis zum 30. Januar 2011. Sie ist die grösste Hallberg-Rassy, die je gebaut wurde. Die enormen 8.6 Kubikmeter Backskisten des Achterdecks können ein RIB-Dinghy verstauen. Es gibt eine grosse hydraulisch aufklappbare Badeplattform. Das Deck ist sauber und aufgeräumt. Alle Skylights und Luken sind bündig montiert. Es gibt ein Sonnendeck, welches auf Deck über der Achterkabine integriert ist. Die Ankerwinsch ist unter Deck montiert. Als Option gibt es eine hydraulische Unter-Deck Rollanlage für das Kutterstag und eine Unter-Deck Genua-Rollanlage. Es gibt insgesamt acht Festmacherklampen auf der Teakfussreling, wobei die Springklampen auf jeder Seite doppelt sind. Eine optionaleGangway kann komplett in die Achterbackskisten gefahren werden.

3,10 m Cockpitlänge
Das Cockpit ist 3,10 m lang, ganze 55 cm länger als auf der Hallberg-Rassy 62. Es gibt einen grossen fest eingebauten Cockpittisch. Schon als Standardausrüstung gibt es alle wichtigen Segelfunktionen perKnopfdruck steuerbar vom Cockpit aus. Optional gibt es ein hydraulisches Kutterstag und auch ein hydraulisches Code-Zero oder eine Roll-Gennaker, alles vom Cockpit aus per knopfdruck zu rollen. Die Steckschotten werden leicht und elegant abgesenkt. Das Cockpit ist entweder durch die Hallberg-Rassy-typische Windschutzscheibe mit Sprayhood oder das Hardtop geschützt.

Viel natürliches Licht
Das Interieur bekommt aussergewöhnlich viel natürlichen Lichteinfall. Insgesamt gibt es nicht weniger als 31Lichteinlässe. Davon sind sechs Rumpffenster. Rumpffenster wurden schon vor 34 Jahren von Hallberg-Rassy auf den Markt gebracht. Man kann sitzenderweise aus den vier Salon-Rumpffenstern schauen und eine durchschnittlich grosse Person kann im Stehen aus den grossen Salon-Seitenfenstern sehen. Im Interieurbereich stehen zwölf Auswahlmöglichkeiten in fünf Sektionen zur Verfügung, das ergibt 72 verschiedene Layouts für jeden Geschmack und Vorliebe.

Starker Motor in grossem Maschinenraum
Der Motor ist aussergewöhnlich stark, selbst für eine Hallberg-Rassy. Es ist ein Sechs-Zylinder Volvo Penta D6-280 mit 280 PS und 669 Nm Drehmoment bei 2 500 Umdrehungen. Die Tankkapazitäten sind auch riesig für lange Reichweite mit 1 800 Litern Diesel und 1 300 Litern Frischwasser. Der Maschinenraum ist riesig, beinhaltet alles an technischer Ausrüstung, ist gut schallisoliert und für Wartung leicht zugänglich.

Die Wasserlinie ist 2,23m länger als die der Hallberg-Rassy 62. Frers berechnetes Geschwindigkeitsdiagramm für die Hallberg-Rassy 64 besagt, dass sie 9,2 Knoten schnell bei 10 Knoten wahrem Wind im 75 Grad Windwinkel segelt, und 11,5 Knoten Geschwindigkeit nur mit dem Grosssegel und traditionellem Vorsegel in 25 Knoten wahrem Wind bei 110 Grad Windwinkel. Diese Yacht ist ein wahrer Meilenfresser.

Der Verkauf läuft gut an für Hallberg-Rassy: Man stelle jetzt nicht weniger als 63 Bootsbauer an, teilte die Werft mit.

Infos: www.hallberg-rassy.com




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass