Textversion

Sie sind hier:

Bavaria

Beluga

Bénéteau

Dehler

Feeling

Hallberg Rassy

HanseYachts

Moody

Sirius DS 40

Vilm

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Deckssalonsegelyacht Sirius DS 40

Die Sirius DS40 auf der boot 2015

Eine der größten 40-Fuß-Yachten: Sirius 40DS

Die neue Deckssalon-Segelyacht von Sirius, die Sirius DS 40 - by Yachtfernsehen.com.

Die neue Deckssalon-Segelyacht von Sirius, die Sirius DS 40.

Sirius DS 40 - der Hingucker auf der boot 2015

Sirius-Chef Torsten Schmidt an Bord der neuen Sirius 40DS - by Yachtfernsehen.com.

Sirius-Chef Torsten Schmidt an Bord der neuen Sirius 40DS.

Düsseldorf (SP) Die neue Deckssalon-Segelyacht von Sirius (Plön), die Sirius DS 40, ist einer der Hingucker auf der Wassersportmesse boot 2015 in Düsseldorf ((Halle/Stand 15/B 23). Sie wird ohne Kiel ausgestellt, so dass die Besucher die Möglichkeit haben, durch die kugelsicheren Scheiben einen Blick in das exklusive Innere zu werfen - was auch fleißig getan wird. Werft-Chef Torsten Schmidt freute sich über die große Resonanz. Sirius-Yachten sind individuelle Einzelbauten. Nicht selten vergehen eineinhalb Jahre von der Planung, die gemeinsam mit dem Kunden durchgeführt wird, bis zur Auslieferung. Dafür gibt es einen exklusiven Werftbau mit allen erdenklichen Extras wie Klimaanlage, Waschmaschine und Geschirrspüler. Die Sirius 40DS dürfte eine der größten 40-Fuß-Yachten schlechthin sein. Das hat natürlich seinen Preis: ab 250.000 Euro.

Die 11,99 Meter lange Sirius 40 DS, die nach der Boat Show in Southampton zum ersten Mal auf dem europäischen Festland gezeigt wird, rundet das Decksalonyachten-Portfolio der Plöner Werft nach oben hin ab. Kennzeichen der Yacht ist ein fast senkrechter Steven mit überhängendem Anker und auch eine recht steile Heckpartie. Zu den Raffinessen zählen außerdem außen ein ungewöhnlich großes, tief liegendes und gut geschütztes Cockpit. Der Heckspiegel lässt sich zur Badeplattform ausklappen. Hochgeklappt erlaubt eine Tür den bequemen Übergang zum Steg. Die Steuersäule kann seitlich wahlweise auf fünf Positionen gebracht werden. Das ermöglicht zum einen den ungehinderten Gang von achtern am Cockpittisch vorbei zum Salon, zum anderen aber auch das Steuern an der Position mit dem besten Blick. Stolperfallenfrei geht es auf breiten, mit Teakholz belegten Gangbords auf das Vorschiff. Denn alle Fallen zum Bedienen der Segel werden über das Dach des Decksalons zum Mast geführt. Ob sitzend im Cockpit, am Innensteuerstand, im Salon oder stehend in der Pantry - man hat stets uneingeschränkte Sicht. Damit sich auch große Leute beim Tritt in den Salon nicht verletzen, lässt sich über dem Eingang an Steuerbord ein Schiebeluk öffnen.

Das U-Sofa im Salon an Backbord gegenüber der Pantry an Steuerbord liegt zwei Stufen höher und bietet Platz für sechs Personen. Die versetzten Ebenen bilden die Voraussetzung für eine weitere pfiffige Idee von Werftchef Torsten Schmidt: Eine Mittschiffskabine für zwei Personen mit reichlich Kopfhöhe über dem geräumigem Doppelbett und 1,90 Meter Stehhöhe. Eine Kabine ganz vorn ist für den Eigner bestimmt. Unter dem achteren Teil des Salons hat die Werft noch einen Knüller parat: einen Arbeitsraum mit Werkbank, Schraubstock, allen technischen Installationen und viel weiteren Raum z.B. für Generator, Klimaanalage, Waschmaschine, etc.

Mit einem Steuerstand immer auf der hohen Kante

Die Radsteuerung der Sirius DS40 löst man mit einem Fußschalter und kann sie dann auf die andere Seite legen: So kann der Rudergänger immer auf der hohen Kante sitzen - und das Cockpit bleibt frei vom zweiten Steuerstand, der in dieser Bootsklasse üblich geworden ist - by Yachtfernsehen.com

Die Radsteuerung der Sirius DS40 löst man mit einem Fußschalter und kann sie dann auf die andere Seite legen: So kann der Steuerermann immer auf der hohen Kante sitzen - und das Cockpit bleibt frei vom zweiten Steuerstand, der in dieser Bootsklasse üblich geworden ist.

Technische Daten Sirius DS 40

Blick vom Cockpit in den Decksalon der Sirius DS 40 - by Yachtfernsehen.com.

Blick vom Cockpit in den Decksalon der Sirius DS 40.

Länge über Alles 11,99 m

Länge in Wasserlinie 11,17 m

Breite über Alles 4,08 m

Breite in Wasserlinie 4,00 m

Tiefgang Festkiele 2,10 m

- optional 2,00 m / 1,75m / 1,50 m

Kimmkiel (optional) 1,40 m

Schwenkkiel (optional) 1,00 - 2,40m

Ballast ca. 3,40 t Gewicht ca. 11,60 t

Rigg und Segel:

Großsegel (serienmäßig) 48,2 m2

Selbstwendefock 32,3 m2

(serienmäßig)

Genua I 69,0 m2

Spinnaker 150,0 m2

Rollgennaker 132,0 m2

Rolldrifter 81,0 m2

Segeltragezahl mit S-Fock 4,0
Segeltragezahl mit Genua 4,8

Masthöhe über Wasser 18,50 m

Performancerigg möglich

Maschine:

Volvo-Diesel D2 55, vier Zylinder, 40.43 kW/55 PS, Zweikreiskühlung, Seewasserfilter, Saildrive mit Faltpropeller


Zur Standardausrüstung der Sirius 40 Deckssalonyacht gehört:

CE-Zulassung: Entwurfskategorie A Hochsee, für weltweite Fahrt

Rumpf und Deck werden im Handauflegeverfahren aus GFK hergestellt. Im über der Wasserlinie mit vakuumverklebtem Sandwich ausgeführten Rumpf werden in einer einteiligen Form speziell für den Bootsbau entwickelte Vinylester-Feinschichten und Harze, Glasfasermatten und Rovinggewebe zu einem außergewöhnlich stark dimensionierten Rumpf verarbeitet. Das Deck wird ebenfalls in Teilbereichen in Sandwich-Bauweise gefertigt. Decks-Rumpf Verbindung und Schotten sind allseitig anlaminiert.

Kiel: ca. 3,40 t Gusseisen (optional: gehärtete Bleibombe), mit dem Rumpf mit bis zu zehn 24 mm in den Kiel eingegossenen Edelstahlbolzen durch breite Flachstähle verklebt und verschraubt. Kräfte durch massiv laminierte Bodenwrangen-Sektionen großflächig weiter verteilt.

Ruderanlage: Vorbalanciertes Ruderblatt mit Halbskeg; Radsteuerung.

Decksbelag: Massiv-Teakstabdeck auf dem gesamten Lauf- und Aufbaudeck, im Cockpit und auf der Badeplattform, vollflächig in einem Bett aus Polyurethan unter Vakuum nahezu schraubenlos verklebt (Kunststoffdeck mit Antirutschstruktur und Alternativmaterialien möglich).

Plexiglas-Schiebeluk im Salon; alle Aufbaufenster bestehen aus geklebtem Sicherheitsglas (Option Doppelverglasung), die im Inneren eine solide festverklebte Alurahmenstruktur aufweisen. Die in den Rumpf eingeklebten optionalen Rumpffenster sind aus kugelsicherem, rahmenlosen Polycarbonat. Eine Seitenscheibe über der Pantry (optional auch über der Sitzgruppe) lässt sich öffnen. Gaskiste in der großen Deckslast hinter dem Ankerkasten.

Infos:

www.sirius-werft.de










Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass