Textversion

Sie sind hier:

Sicherheit auf See

Bücherschapp

Fäkalientanks Holland

Fäkalien Deutschland

Kreuzfahrt

Reisefernsehen

RSS-Newsfeed

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Interboot 201: die neue Hallberg-Rassy 40 MK II

HR 40 Mark II: Viel Komfort auf See

Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen.

Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen.

Magnus Rassy denkt auch an Motorreparaturen

Weltpremiere für die die Hallberg-Rassy 40 Mk II auf der Interboot 2015 in Friedrichshafen (19. bis 27. September 2015)

Weltpremiere für die die Hallberg-Rassy 40 Mk II auf der Interboot 2015 in Friedrichshafen (19. bis 27. September 2015)

Friedrichshafen (SP) Weltpremiere für die die Hallberg-Rassy 40 Mk II auf der Interboot 2015 in Friedrichshafen (19. bis 27. September 2015): Die Hallberg-Rassy 40 Mark II bietet viel Komfort für lange Reisen. Mit Komfortausrüstung wie Bug- und Heckpropeller, auch rückwärts laufende Vorsegelwinschen, Waschmaschine, Generator oder Entsalzungsanlage bietet sie Komfort wie zu Hause. Die Einrichtung bietet viel Stauraum und viel Gemütlichkeit. Es besteht fast überall Stehhöhe. Dadurch, dass man das Volumen im Cockpitsüll nutzt, bekommt man sogar volle Stehhöhe im Durchgang zur Achterkajüte. Die Nasszelle hat eine separate Dusche mit Plexiglastüren. Den Salon kann man mit den Hallberg-Rassy-Sesseln versehen. Diese Sessel hat Hallberg-Rassy als erste Werft weltweit bereits 1984 eingeführt.

Die technische Ausrüstung wird in einem riesigen Maschinenraum installiert. Dort finden Sie Geräte wie Hauptmaschine, Generator, Pumpen, Filter, Ladegerät, Inverter, Ersatzpropeller und vieles mehr. Dies sorgt für guten Zugang, einfache Wartung und gute Schalldämpfung. Der Hauptzugang ist durch zwei grosse Türen auf der Steuerbordseite. Es gibt zusätzlich einen Zugang von vorne und von oben über ein Inspektionsluk im Boden der Backskiste. Zudem ist der Cockpitboden gebolzt, so dass der Motor bei Bedarf dort hochgehoben werden kann. Hallberg-Rassy-Yachten werden lange und intensiv gesegelt. "Früher oder später kommt der Tag, an dem der Motor oder Tanks raus müssen. Dann ist es gut zu wissen, dass diese auch raus können, so wie sie rein kamen; durch vorgesehene Zugänge im Schiff. Das braucht man bei einem guten Blauwassersegler", so Magnus Rassy, CEO.

Infos: http://www.hallberg-rassy.com/de/yachts/mittelcockpityachten/40-mk-ii

Technical Data Hallberg-Rassy 40 MK II

Designer Germán Frers, Argentinien
CE-Kategorie A - unbegrenztes Oceansegeln
Rumpflänge 12,40 m
Wasserlinielänge 11,04 m
Breite 3,82 m
Tiefgang, unbeladenes Standardboot* 1,99 m
Verdrängung, unbeladenes Standardboot 10 T
Kielgewicht 4,1 T
Kielart Blei auf tiefer Bilge

* Auch mit geringerem Tiefgang erhältlich

Segelfläche mit Arbeitsfock 81,5 m2;
Segelfläche mit Rollgenua 94,2 m22;
Masthöhe über Wasser, ohne Windex 18,55 m
Maschine Volvo Penta D2-55
Getriebe Hydraulisch
Lichtmaschine 115 A
Leistung bei Kurbelwelle 41 kW / 55 PS
Dieselkapazität 445 Liter
Frischwasserkapazität 460 Liter
Transporthöhe ohne Windschutzscheibe 3,90 m
Transporthöhe mit Windschutzscheibe 4,34 m




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass