Textversion

Sie sind hier:

Sicherheit auf See

Bücherschapp

Fäkalientanks Holland

Fäkalien Deutschland

Kreuzfahrt

Reisefernsehen

RSS-Newsfeed

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Mobile

Videos: How to use

Knoten

Winterlager

Safety first

Bücherschapp

Yacht-Tests

Facebook

Twitter

Sitemap

Sicher suchen

Links

RSS-Newsfeed

Für Webmaster

Kontakt

Impressum


Neuheiten von der Boot Holland in Leeuwarden

Boot Holland in Leeuwarden

Boot Holland in Leewarden 2011

Neues von der Boot Holland in Leeuwarden

Safelink AIS SART

Leeuwarden (SP) Rund 350 Aussteller lockten zur Boot Holland in WTC in Leeuwarden. Der Stahlbau ist eine wichtige Branche auf der Boot Holland. Jedes Jahr verzeichnet das Angebot in diesem Segment eine steigende Tendenz, womit sich die Messe immer mehr als wichtigste Motorbootmesse in den Beneluxländern präsentiert. Es gibt aber auch ein großes Angebot an Schaluppen, Segelbooten und sonstigen Booten auf der Boot Holland. Wie in den vergangenen Jahren gibt es in Leeuwarden eine umfangreiche Auswahl. Das gilt auch für die zahlreichen Lieferanten von Motoren und anderen Accessoires. Yachtfernsehen.com hat sich umgeschaut.

Bei Swiss Tech Benelux aus Koudum (STB, www.jachtaccessoires.nl) wurden preiswerte "Fendersocken" von der Rolle vorgestellt. Zwei Meter mittlerer Größe (für Fender von 22 bis 27 cm Durchmesser) der Fenderbezüge beispielsweise kosteten 18 Euro - damit kann man vier Fender überziehen. Der Stoff wird einfach mit der Schere zugeschnitten: Schweizer Technologie verhindert das Aufdröseln. Der Stoff besteht aus 90 Prozent Polyester, zehn Prozent Elastan und ist bei 40 Grad waschbar. In Holland heißen Fenderzüge übrigens Fenderhoezen (Fender cover). Stand 3015.

Eine neue, räumlich begrenzte Seenot-Alarmierungsmöglichkeit bietet der neue Kannad AIS SART von Safelink. Der SART (Search and Rescue Transmitter, Seenotfunkbake) sendet mindestens 96 Stunden eine Notsigale auf den AIS-Frequenzen für A- und B-AIS-Geräte. Der Kannad Safelink AIS SART mit eingebautem GPS-Empfänger wird als Alternative zum Radar-SART angeboten, der ein Notsignal auf dem Radarschirm erzeugt (Punkte, ausgehend vom Objekt). Auf modernen Radgeräten wird mittlerweile ebenfalls das AIS-Signal drübergelegt - so können Schiffe sofort identifiziert werden. Kosten: etwa 640 Euro.

Kannad: "The new Safelink AIS SART is a manual deployment survivor location device intended for use on life rafts or survival craft, it meets IMO SOLAS requirements and is an alternative to a Radar SART. Compact, easy to operate and deploy, the Safelink AIS SART is a portable device packed inside a highly visible and buoyant quick release carry off bag for quick evacuation. Safelink AIS SART transmits target survivor information including structured alert messages, GPS position information and serialised identity number. Once activated the Safelink AIS SART transmits continually for a minimum of 96 hours. An inbuilt high precision GPS provides accurate position information to assist in quick recovery of survivors."

Infos: www.technautic.nl.

Aufblasbare Fender

StowAway-Boat-Fenders nennen sich die aufblasbaren Fender, die sich bequem in einer kleinen Tasche verstauen lassen und erst bei Bedarf aufgeblasen werden. Gesehen bei Vricon-Aqua VOF (Stand: 8022). Preis: ab 80 Euro pro Set. Infos: www.stowawayboatfenders.nl.

Neu: Knetmasse als Notstopfen bei Leckagen

Knetmasse für Notreparaturen auch unterwasser

Eine neuartige Knetmasse für den Notfall gibt es nun auch in Europa zu kaufen: Die fettartige Substanz eignet sich bestens, um selbst komplizierte und ausgefranste Löcher und Risse im Rumpf provisorisch gegen Wassereinbruch abzudichten. Das Zeugs pappt auch unterwasser alles zu. Stay Afloat Emergency nennt sich die Pampe, die in Gebinden zu 0,25 kg und 0,45 kg lieferbar ist. Stay Afloat wurde bis zu einem Druck von 1,5 bar getestet. Das entspricht einem Wasserdruck in fünf Meter Tiefe. Stay Afloat ist aber nicht für dauerhafte Reparaturen geeignet, sondern ausdrücklich nur für Notabdichtungen. 0,25 kg kosten etwa 17 Euro.

Vertrieb: www.technautic.nl

Hersteller: www.stayafloatmarine.com

Infos über die Boot Holland:
www.boot-holland.nl

Impressionen von der Boot Holland

Boot Holland in Leeuwarden 2011.




Auf Facebook teilen

Follow Me on Pinterest

Yachtfernsehen.com auf Google+

(c) by yachtfernsehen.com / Q-Visions Media Andrea Quass